Schuhwerk

Ein Schiff verlässt den Hafen
Das Licht verlässt den Tag
Die Sehnsucht kann nicht schlafen
Sie wütet ohne Arg

Die Straßen werfen leer
die Reste ins Café
Die Pappeln rauschen sehr
Das Herz schlägt voll und weh

Lass deine Augen ruhen
Lass alles ganz so sein
Ich weiß Du schläfst mit Schuhen
Schlaf nun mein Glanz schlaf ein

 

 

 

 

 

 

 

 


gern wäre ich gekommen
doch draußen dreht das Laub
ein Wind hat es genommen
mich hat ein Kuss geraubt

Es wartet nicht wer gehen kann
Sonst säße ich nur mehr
Mein Leben fing schon damals an
Doch gerade bin ich sehr

Es wartet nur wer warten muss
Und nur was muss hat Sinn
Es geht jetzt alles um den Kuss
Dass ich nicht wäre sondern bin